Klimaschutz-Lehrgang startete in Knittelfeld

20 VertreterInnen aus Städten und Gemeinden in ganz Österreich nützen unsere Ausbildung.

Foto: Stadtgemeinde Knittelfeld

In sechs Tagen zum Kommunalen Klimaschutzbeauftragten. Der bereits 15. Klimaschutz-Lehrgang des Klimabündnis Österreich startete am 7. März in der Klimabündnis-Gemeinde Knittelfeld. Die wissenschaftliche Leiterin des Lehrgangs, Top-Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb, vermittelte den GemeindevertreterInnen die Grundlagen zum Klimawandel. Klimaschutz von der praktischen Seite gab es zum Abschluss des Tages durch die Referentin für Umwelt & Landwirtschaft in Knittelfeld, Gemeinderätin Martina Stummer. Sie ist selbst Absolventin des Klimaschutz-Lehrgangs und präsentierte ihren interessierten KollegInnen aus ganz Österreich ausgewählte Klimaschutzprojekte in ihrer Gemeinde: die Elektrotankstelle und die LED-Straßenbeleuchtung. Dass Klimaschutz in Knittelfeld auch durch den Magen geht, war an der köstlichen Pausenverpflegung durch den Bioladen Bioleben zu merken.

Der Lehrgang umfasst je drei zweitägige Module und geht in Klagenfurt und Graz weiter. Mit dabei sind heuer unter anderem der Bürgermeister aus Gabersdorf, Franz Hierzer, die Vize-Bürgermeisterin aus Lieboch, Eva-Maria Theiler und der Bausachverständige der Marktgemeinde Lebring-St. Margarethen, Erwin Schirnik.

nach oben

X